Studium an der Pflegewissenschaftlichen Fakultät in Vallendar
Informations- und Kontaktstudientag an der PTHV

(22.02.2008)
Am Dienstag, 13. Mai 2008 wird die Pflegewissenschaftliche Fakultät der Philosophisch-Theologischen Hochschule in Vallendar (PTHV, bei Koblenz) erstmals einen Informations- und Kontaktstudientag durchführen. Die Fakultät wird sich an diesem Tage mit ihren Angeboten präsentieren. Professoren, Dozenten, wissenschaftliche Mitarbeiter und Studierende werden über Studieninhalte und -bedingungen in Vallendar informieren und Einblick in das studentische Leben geben. Die Veranstaltung wendet sich insbesondere an Interessierte, die bereits über einen ersten Diplom- oder Bachelorabschluss im Pflege- und/oder Gesundheitsbereich verfügen oder diesen in absehbarer Zeit erwerben werden.

Studieninteressierte haben die einmalige Gelegenheit, in kurzen Vorträgen die Module Gerontologische Pflege, Care Policy & gemeindeorientierte Pflege sowie Statistik, Qualitative Verfahren oder auch Pflege &Theologie kennenzulernen. Daneben wird es ausreichend Raum für informelle Gespräche mit Dozenten und Studenten geben. "Viele Dozenten werden den ganzen Tag da sein, sodass Sie in der direkten Begegnung life erleben können, ob dieser Studiengang für Sie der passende ist;" so Dekan, Prof. Dr. Weidner. Das Programm der Veranstaltung ist einzusehen unter: www.pthv.de.

Im Herbst 2008 startet die Pflegewissenschaftliche Fakultät einen neuen Durchgang im Masterstudium Pflegewissenschaft. Dieser Studiengang kann berufsbegleitend in kleinen Studiengruppen konzentriert absolviert werden. Ziel des Studiums ist die wissenschaftliche Weiterqualifizierung zur Forschung, Entwicklung und Beratung in der Pflege. Schwerpunkte sind qualitative und standardisierte Forschungsmethoden einschließlich des Ansatzes der "Good Clinical Practice" (GCP), die professionelle, gemeindeorientierte und gerontologische Pflege sowie Reflexion und Projekte.

Ein klinisches Forschungspraktikum muss im Rahmen des Studiums absolviert werden. Für Absolventen, die bereits ein FH-Diplom im Pflege- und Gesundheitsbereich vorweisen können, besteht die Möglichkeit, das Studium zu verkürzen. Ferner bietet die Fakultät vorbehaltlich letzter Genehmigungen ab dem Sommersemester ein Promotionsprogramm an, über das der Titel Dr. rer. cur. (Doktor der Pflegewissenschaft) erworben werden kann!

Die PTHV ist eine staatlich und kirchlich anerkannte, wissenschaftliche Hochschule im Universitätsrang. Träger der Hochschule sind die Vinzenz Pallotti gGmbH und die St. Elisabeth Kranken- und Pflegeanstalt GmbH Waldbreitbach. Neben der neu gegründeten Pflegewissenschaftlichen Fakultät besteht eine Theologische Fakultät, in der verschiedene Diplom- und postgraduale Studiengänge angeboten werden. Die Arbeit der Pflegewissenschaftlichen Fakultät wird aus Trägermitteln, Studiengebühren und Fördermitteln finanziert. Zu den Förderern gehören Ordensgemeinschaften, Unternehmen aus der Gesundheitsbranche und Finanzinstitute.

Programm und weitere Informationen unter
www.pthv.de
Anmeldung erbeten bis zum 30.04.08:
per FAX 0261-6402-120
per Telefon 0261-6402-257
per E-mail Pflege@pthv.de

oder unter:

www.dip-home.de/projekte/vallendar/vallendar.htm

Quelle: dip - Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. (www.dip-home.de)




weitere Artikel

Pflegen - Online LogoPflegen - Online Logo