Kinästhetik im Netz
Kinästhetik - ein Bewegungskonzept

(26.05.2008)
Kinästhetik ist ein Bewegungskonzept, das von Dr. Frank Hatch und Dr. Lenny Maietta aus Santa Fe, USA, bereits in den achtziger Jahren entwickelt wurde. In der deutschsprachigen Pflege hat es sich inzwischen einen festen Platz sichern können - hier sind einige wichtige Adressen:


Deutsche Gesellschaft für Kommunikation und Kinästhetik e.V.
www.kinaesthetik.de
Fort- und Weiterbildungsangebote für pflegerische, therapeutische, soziale und pädagogische Fachberufe. Vorsitzende und Ausbilderin der DG Kinästhetik e.V. ist Ina Citron, Autorin von "Kinästhetik - Kommunikatives Bewegungslernen" (Thieme)


Institut für Kinästhetik (IfK)
www.kinaesthetik.com
Das IfK hat seinen Sitz in Uster (Schweiz). Es wird von den beiden Begründern der Kinästhetik betrieben. Hier werden die einzigen „offiziellen“ Kinästhetik-Trainer ausgebildet (zumindest die, die sich auch so nennen dürfen und entsprechende Schulungen nach dem Original anbieten dürfen). Somit ist das IfK auch eine verwaltende Einrichtung. Auf der Webseite gibt es Grundinformationen über das Konzept sowie die Einrichtung. In einem Shop werden Medien angeboten. Der besondere Clou ist die Trainerdatenbank, die jeden zertifizierten Trainer beinhaltet. Es kann nach verschiedenen Kriterien gesucht werden. Somit ist der nächste Trainer in Ihrer Nähe schnell zu kontakten. Die im zarten Lila gehaltene Website ist einen Besuch wert.


NEU: Kinaesthetics Deutschland
www.kinaesthetics.de
Anbebote des Kinästhetik Vereins Deutschland e.V. (www.kinaesthetics-verein.de)



NEU: Kinaesthetics Schweiz
www.kinaesthetics.ch
Unter anderem mehrere Fachartikel rund um die Kinästhetik
www.kinaesthetics.ch/9kinaesthetics_information.cfm
Von Stefan Knobel stammen die Beiträge „Das Handlungskonzept Kinästhetik in der Pflege“, „Macht Alter unbeweglich und steif?“ sowie „Wie man sich bettet, so bewegt man“. Weitere Autoren steuern Beiträge über den körperlich-funktionalen Aspekt der Pflege sowie Kinästhetik als Lernfeld in der Ausbildung von Sozialpädagogen bei.


NEU: Kinaesthetics-mlh GmbH
www.kinaesthetics-mlh.de
Die Kinaesthetics-movement-learning-health GmbH (Kmlh) ist ein Bildungs- und Beratungsunternehmen. Die Mitglieder und KooperationspartnerInnen, besitzen teilweise eine mehr als 20-jährige Erfahrung in den Bereichen Entwicklung, Anwendung und Vermittlung von Kinaesthetics.


Kinästhetik-Team Berlin-Brandenburg
kinaesthetik-deutschland.de
Kinästhetik ermöglicht Ihnen und Ihren Patienten / Bewohnern / Klienten / Angehörigen, sich im Alltag so zu bewegen, dass Sie und der andere Mensch in der Gesundheit, Lernfähigkeit und Lebensqualität effektiv gefördert werden. Das Kinästhetik-Team Berlin-Brandenburg bietet Grund- und Aufbaukurse, Infant Handling, Praxisbegleitung, Workshops, Peer-Tutoring und Kreatives Lernen.

Kinästhetik für die Pflege – Universität Ulm
www.uniklinik-ulm.de/struktur/zentrale-einrichtungen/pflegedienst/home/projekt-kinaesthetik.html
Die Seiten der Uni Ulm bieten einen groben Überblick über das Konzept und ihr Veranstaltungsprogramm für Kinästhetikkurse. Besonders erwähnenswert ist jedoch die Literaturliste, die einen guten Überblick über relevante Literatur für dieses Thema bietet.


Kinästhetik-Nowak
www.kinaesthetik-nowak.de
Web-Seite der zert. Kinästhetik Trainerin der Deutschen Gesellschaft für Kinästhetik u. Kommunikation Elke Nowak


NEU: Lebensqualität
www.zeitschriftlq.com
lebensqualität - die Fachzeitschrift für Kinaesthetics und Lebensqualität. In lebensqualität können die LeserInnen am Knowhow teilhaben, das Kinaesthetics-AnwenderInnen und Kinaesthetics-TrainerInnen in zahllosen Projekten und im Praxisalltag gesammelt haben. Ergebnisse aus der Forschung und Entwicklung werden hier in verständlicher Art und Weise zugänglich gemacht.


Viv-Arte Kinästhetik
www.viv-arte.de
Viv-Arte bietet eine breite Palette verschiedener Kinästhetik-Seminare an, die direkt vor Ort einsetzbar sind. Auf der Homepage präsentieren sich die Trainer in Wort und Bild. Die Angebote für Seminare sind reichhaltig: Sie reichen von der Pflege zu Hause über Projektarbeit (so geschehen an der Uniklinik Ulm), Bewegungsunterricht an Pflegeschulen bis hin zu Ergo- und Physiotherapie. Hinter viv-arte steht Heidi Bauder-Mißbach, die früher am IfK war.

Viv-Arte hat unter dem Namen journal.kinaesthetik.net ein neues Journal eingerichtet, in dem monatlich interessante Artikel zum Thema Kinästhetikerscheinen. Die bereits veröffentlichten Beiträge werden archiviert, so dass bereits erschienene Artikel auch später gelesen werden können.


Leserbrief zu diesem Artikel






Pflegen - Online LogoPflegen - Online Logo