Menschen mit Demenz im Krankenhaus: Welche Konzepte gibt es eigentlich bereits?
dip e.V. startet Pflege-Thermometer 2014

(18.02.2014)

„Wir möchten mit dieser Untersuchung in Erfahrung bringen, wie weit besondere Maßnahmen aus bekannten Projekten umgesetzt sind oder welche Maßnahmen getroffen werden. Ich gehe davon aus, dass an vielen Stellen bereits an einer Verbesserung der Situation für Menschen mit Demenz in Krankenhäusern gearbeitet wird, ohne dass es bislang bekannt ist“, so Prof. Michael Isfort, Leiter der Studie.

Das geht natürlich nicht ohne die Mithilfe der Pflegenden. „Nur wenn möglichst viele Abteilungs- und Stationsleitungen den Fragebogen ausfüllen und an uns zurücksenden, kann es gelingen, Verbände und Politik umfassend auf Basis aktueller Zahlen auf die Situation in der Versorgung von Menschen mit Demenz und Delir aufmerksam zu machen“, so Isfort weiter.

Mit der Befragung zu den Konzepten der Demenz- und Delirversorgung im Krankenhaus wird die erfolgreiche Arbeit der Pflege-Thermometer-Reihedes dip fortgesetzt. Die Ergebnisse der Befragung werden bereits im Sommer 2014 auf der Website des dip veröffentlicht.

Quelle: www.dip.de

(http://www.dip.de/fileadmin/data/pdf/pressemitteilungen/PM-dip-140212-StartPT.pdf)






weitere Artikel

Pflegen - Online LogoPflegen - Online Logo