Mindestens 3 Medikamente? Versicherte haben Anspruch auf Medikationsplan
Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe legt "Aktionsplan" vor

(29.08.2016)

Bundesminister Hermann Gröhe zum neuen Aktionsplan: "Gerade für ältere, chronisch und mehrfach erkrankte Menschen ist das eine große Hilfe. Mit dem neuen Aktionsplan zur Arzneimitteltherapiesicherheit treiben wir gemeinsam die Patientensicherheit in Deutschland weiter voran."

Unerwünschte Arzneimittelwirkungen treten insbesondere bei Menschen auf, die langfristig mehrere Arzneimittel gleichzeitig anwenden. Es wird geschätzt, dass pro 100 ambulanten Patientinnen und Patienten mit Arzneimitteltherapie jedes Jahr sieben vermeidbare unerwünschte Nebenwirkungen auftreten.

Etwa fünf Prozent aller Krankenhauseinweisungen gehen auf unerwünschte Nebenwirkungen von Arzneimitteln zurück, ein Viertel davon könnte vermieden werden. Das heißt, dass schätzungsweise rund 250.000 Krankenhauseinweisungen jährlich auf vermeidbare Medikationsfehler zurückzuführen sind.

Quelle: bmg.bund.de

http://www.bmg.bund.de/presse/pressemitteilungen/pressemitteilungen-3-quartal-2016/aktionsplan-amts.html






weitere Artikel

Pflegen - Online LogoPflegen - Online Logo